Alles gegen Schimmel
Sie suchen Lösungen? Wir helfen gerne!
0212 2494 586

Plötzlich Schimmel – was nun?

Schimmelpflaster anwendung Blog4

Viele Menschen kennen das Problem: Sie betreten irgendwann im Herbst oder im Winter ihr Schlafzimmer oder einen anderen Raum in der Wohnung und es hat sich quasi über Nacht Schimmel gebildet. Jetzt ist „Erste Hilfe“ gefragt. Doch was kann man machen, um in diesem Fall eine schnelle Lösung zu finden?

01 Hero 4 Schritte2

Wie man beim Schimmelbefall „Erste Hilfe“ leistet, erläutert Georg Meyer, Geschäftsführer der Klimagriff GmbH.

Herr Meyer, vor ein paar Wochen hat die Heizsaison begonnen. Viele Menschen entdecken gerade jetzt Schimmel in ihrer Wohnung und benötigen schnell „Erste Hilfe”. Was kann ich tun?

„Um hier nicht in Aktionismus zu verfallen, haben wir ein sogenanntes SCHIMMELPFLASTER entwickelt. Dieses SCHIMMELPFLASTER wird direkt auf die betroffenen Stellen geklebt und verschafft somit einen Zeitvorteil bei der Ursachenermittlung. Denn eins ist klar: Der Auslöser für das Schimmelwachstum war zu hohe Feuchtigkeit. Die Ursache dafür kann an den baulichen Gegebenheiten, am Nutzer oder an einer Kombination aus beiden liegen.”

Wie wirkt das SCHIMMELPFLASTER?

„Das SCHIMMELPFLASTER wirkt ganz einfach. Durch seine hohe Klebkraft und die Eigenschaften der Folie wird der Schimmelpilzbefall isoliert. Von dort aus können keine weiteren giftigen Sporen oder Absonderungen mehr in die Raumluft gelangen.”

Was passiert, nachdem die Stelle, an der der Schimmel entstanden ist, mit dem SCHIMMELPFLASTER „verarztet” wurde?

Schimmelpflaster01
 

„Nachdem dann durch Experten, spezialisierte Sanierungsunternehmen bzw. Gutachter die mögliche Ursache ermittelt worden ist, kann mit den entsprechenden Sanierungsmaßnahmen begonnen werden. Das SCHIMMELPFLASTER wird dann von einem Fachmann am besten mit der darunterliegenden Tapete unter Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften entsorgt. Tipp: Die Wandflächen am besten mit feuchteregulierenden Innenbeschichtungen  streichen, um zukünftige Schäden zu vermeiden.”

Ein gutes Stichwort. Was sollte man bei der Schimmelprävention sonst beachten?

„Um künftig zu hohe Luftfeuchtigkeit – und damit Schimmelbildung – zu verhindern, kann der KLIMAGRIFF® die Nutzer ganz einfach über ein LED-Ampelsystem zum richtigen Lüften anleiten. Das System bietet auch eine Langzeit-Raumklimadatenerhebung. Das ist wichtig, denn damit werden objektive Daten geliefert, die in einem Wiederholungsfall eindeutigen Aufschluss bieten, ob ein Schaden am Bauteil oder fehlerhaftes Lüftungsverhalten die Ursache ist.”

Anfragen beantwortet Ihnen gerne
Herr Georg Meyer, 
Geschäftsführer der Klimagriff GmbH, 
unter Tel. 0160/97317033 
oder per Mail an g.meyer@schimmelprotektor.de.


Bildquelle: Klimagriff

Tag Cloud

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular